Kategorie-Archiv: Galerie

Defender in der Sonne


Das Modell stammt von Hobby Boss und ist derzeit einzige Defender 110-Kunststoffbausatz auf dem Markt. Es wurde nahezu ohne Zurüstteile gebaut, lediglich selbstklebende Spiegelfolie von Echelon kam zum Einsatz. Leider hat der Bausatz eineige Fehler, die sich aber recht leicht beheben lassen. Die Kartenleseleucht am Armaturenbrett fehlt, der Kommandantensitz ist fest montiert und das in der Anleitung gezeigte GPs-Gerät wird man auch so nicht an den Vorbildern finden. Diese Details wurden hier korrigiert, zusätzlich wurde eine Halterung für Munitionskisten in den Fußraum montiert. Größes Problem des Kits sind die Leuchten, da diese sehr kleinteilig ausgeführt sind und so recht schwer bearbeitet werden können. Mittlerweile gibt es aber Abhilfe von SKP Models.
Lackiert wurde mit Vallejo Model Air. Die Lackierung wirkt sehr unsauber, aber die britischen Fahrzeuge, speziell die Defender, waren nicht für gute Lacke bekannt. Zwischen 0 und 12 Farbschichten ist alles dabei und der Lackauftrag ist nie wirklich sauber. Das M2 stammt von Academy, die Beladung aus der Restekiste.

Im Vergleich zum Vorbild gibt es einige Unkorrektheiten am Modell:
– Der Kühlergrill passt nicht, zu diesem Zeitpunkt waren aber beide Varianten möglich
– Kennzeichen stimmt nicht, es stammt aus dem Bausatzdecalbogen.
– Die Montage für das M2-MG ist sicherlich nicht ganz korrekt, hier mangelte es an Vorbildfotos

 

Dargestellt ist ein Fahrzeug vom 1st Battalion, The Parachute Regiment in Sierra Leone im Jahr 2000.