Der Verein

Die Gründungsveranstaltungen des „Plastik-Modellbau-Clubs Fritzlar-Homberg e.V.“ (PMC FZ-HR) reichen auf den Herbst 1988 zurück. Drei engagierte Plastik-Modellbauer aus dem nördlichen Schwalm-Eder-Kreis, Gerd Schwiers, Roland Richberg und Matthias Pohl, fassten den Entschluss, ihre gemeinsamen Interessen zu bündeln und sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch zu treffen. Seit dem 18.05.1989 wird der PMC FZ-HR unter der Nr. VR369 als eingetragener Verein beim Amtsgericht Fritzlar geführt. 1990 erfolgte die erste Modellbauausstellung des Clubs im Soldatenheim in Fritzlar.

Derzeit sind 16 Mitglieder im Alter zwischen 17 und 62 Jahren im Verein aktiv. Die Mitglieder kommen aus dem gesamten Schwalm-Eder-Kreis und sogar darüber hinaus: Ein Mitglied kommt aus dem Landkreis Marburg, ein weiteres aus Berlin!

Die Interessen der Modellbauer reichen von der detaillierten Darstellung von Autos, Motorrädern, Schiffen und Flugzeugen bis hin zu  Militärmodellen. Mit den Maßstäben 1:700 bis 1:12 sind (nahezu) alle wichtigen Größen der nichtmotorisierten Modelldarstellung repräsentiert. Da es bedingt durch neue Produktionstechniken und das große Angebot aus dem Zubehörsektor immer mehr zu „materialübergreifendem“ Modellbau kommt, ist im Verein sogar der Papiermodellbau vertreten, hier vorzugsweise im Bereich Schiffe, Maßstab 1:250.

In Bezug auf die bastlerischen Fähigkeiten ist der PMC bunt gemischt: Vom interessierten Einsteiger bis zum „alten Hasen“ ist alles vertreten. Im monatlichen Rhythmus finden die Clubtreffen in der Pizzeria „San Remo“ in Wabern statt, jeweils an jedem dritten Freitag im Monat ab 18 Uhr 30.

An weiteren Aktivitäten des PMC wäre die Teilnahme an Modellbau-Ausstellungen befreundeter Vereine zu nennen, ferner die Pflege von Kontakten zu einzelnen (nicht organisierten) Modellbauern und Clubs im gesamten Bundesgebiet.

Highlights sind jeweils die im Zweijahresturnus stattfindenden eigenen Modellbau-Ausstellungen des PMC FZ-HR, die seit vielen Jahren schon in der wunderschönen Homberger Stadthalle durchgeführt werden. Hier zeigt sich ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens, der dazu dienen soll, dieses Hobby noch weiteren Bevölkerungskreisen bekannt und beliebt zu machen.

 

Dieses Blog ist der Neustart der Webpräsenz des Vereins und ist gleichzeitig ein Versuch. Es erscheinen Artikel zu vielen Themen, vorangig Ausstellungsbesuche, aber auch viele Veiträge mit Bezug zu den British Armed Forces. Das dürfte aber am Autor liegen…

Miniaturen ganz groß!